Wie alles begann

Eigentlich kamen wir "auf" den Hovawart durch eine sehr traurige Geschichte.....

mein Vater stand eines Tages vor uns und teilte uns mit, dass er unsere Afra nach 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen musste. Afra war eine schwarze Schäfermischlingshündin, die die ruhe selbst war. Sie nahm ihre Aufgabe den Hof zu bewachen sehr ernst. Gleichzeitig konnte sie jedoch keiner Fliege etwas zu leide tun. Auf den Märkten meines Vaters, war sie immer mit von der Partie. Sie fehlt uns heute noch sehr......

Nachdem wir diesen tollen Hund gehen lassen mussten, war es sehr schwer, diese Lücke nur annähernd wieder zu füllen. Da mein Vater immer zwei Hunde auf dem Hof hatte, war es klar, dass es nicht lange dauern würde, bis wieder ein neuer Hund bei uns einzog.

Nur welcher???

Wie es der Zufall so wollte, hatte sich mein Vater kurz nach unserem Verlust, eine Hundezeitschrift gekauft. In dieser Zeitschrift wurde der HOVAWART vorgestellt. Mein Vater sagte mir, ich solle mich bitte gut über diese Rasse informieren ob diese zu uns passen würde. Ich dachte mir nur: "Hovawart, was ist denn bitte ein Hovawart?" Wir hatten diese Rasse noch nie vorher gehört! (Kurze Anmerkung: Hätten wir diese Rasse eher kennengelernt, wäre weitaus früher ein Hovi bei uns eingezogen :D )

Ich informierte mich also von A - Z im Internet über den Hovawart. Von Zeile zu Zeile die ich las, fragte ich mich mehr, warum wir nicht eher auf diese Rasse gekommen sind?! Er ist groß, sehr intelligent, denkt mit, sehr an den Menschen bezogen, bewacht Haus und Hof,...... WUNDERBAR!

Ich bin dann zu meinem Vater gegangen und sagte ihm, dass diese Rasse perfekt zu uns passen würde. Er beauftragte mich dann aufs neue, eine Züchterin ausfindig zu machen. Ich durchstöberte gewisse Anzeigenportale und stieß auf eine Anzeige, die mir sofort zusagte. Mit viel liebe wurden hier Hovawartwelpen inseriert. Aufgeregt wählte ich die Nummer und wieder hatte ich Glück, es ging gleich die Züchterin hin. Natürlich hatte ich noch sooooo viele Fragen..... Diese wurden mir aber alle freundlich  beantwortet. Leider hatten wir beim aktuellen Wurf kein Glück. Alle Welpen waren schon vergeben. Jedoch war es nicht so schlimm, denn dieser Wurf bestand ausschließlich aus blonden Welpen, wir wollten aber eine schwarzmarkene Hündin. Die Züchterin teilte mir im Telefonat mit, dass sie bald wieder einen Wurf erwartet und hier mit hoher Wahrscheinlichkeit schwarzmarkene Welpen fallen würden. Ich ließ uns auf die Warteliste setzen.

Ein paar Wochen später, am 06.06.2012, klingelte mein Telefon. Der Mann der Züchterin war dran und teilte mir aufgeregt mit, dass gerade in diesem Moment die Babys geboren werden!! Unsere freude war riesig und unser warten hat sich gelohnt...... es waren schwarzmarkene Hündinnen dabei!

Als die kleinen 6 Wochen alt waren, stand der erste Besuch an. Die Züchterin teilte uns mit, während wir von einem Rudel kleiner Wollknollen überfallen wurde, wer von den Hündinnen noch alles "frei" war. Alle kamen her und zupften und knabberten an uns..... doch eine blieb, legte sich auf meinen Schoß und schlief ein...... LINAH HAT UNS AUSGESUCHT........ 2 Wochen später zog sie bei uns ein.

Von Tag zu Tag verfielen wir mehr und mehr dem Hovi - Fieber und es reifte immer mehr der Wunsch heran, diese einzigartige Rasse selbst zu züchten.

Nachdem ich meinen Mann und meinen Vater davon überzeugen konnte, auf etwas unterschiedlichere Blutlinien zu züchten, zog Ende Juli Mayra bei uns ein. Mit ihr war es Haargenau das selbe, SIE hat sich uns ausgesucht, allerdings schon als sie erst 3 Wochen alt war. Geblieben, auf meinem Schoß geklettert, eingeschlafen, geklärt!

Da für uns von Anfang an klar war, nur kontrolliert zu züchten, begann die suche nach einem seriösen Verein / Verband. Für uns hatte folgendes Priorität:

- Eine strenge, aber gerechte Zuchtordnung

- Es soll in erster Linie auf das Wohl des Hundes geachtet werden

und mit das wichtigste:

- DER HOVAWART SOLL SO ERHALTEN BLEIBEN WIE ER IST!

Dies alles fanden wir im Dachverband der EKU - Europäische Kynologische Union!

Nachdem wir noch mehr für diese wundervolle Rasse tun wollen, haben wir uns entschieden den Verein zu wechseln.

Wir sind nun in einem reinem Hovawart-Zucht Verein:

HZI Logo

https://www.hovawart-hzi.eu/

 

Nachdem Linah`s ED/HD Ergebnisse in Ordnung waren, traten wir im Oktober die Zuchttauglichkeitsprüfung an.

Wir freuten uns riesig, dass Linah diese bestand.

Nun war der Grundstein gelegt..........